Sprüche, Zitate, Unbequemes, Hintergründiges

abgeerntet

Hier finden Sie manch` coolen Spruch, das eine oder andere hintergründige Zitat und auch viel Unbequemes. Schmunzeln ist ausdrücklich erlaubt. Entscheiden Sie aber bitte selbst, was Sie ernst nehmen wollen oder eben auch nicht.

_______________________________________________________________

Wenn Psychopathen in freien, allgemeinen und gleichen Wahlen zu Führern bestimmt werden wirft das Fragen nach der geistigen Gesundheit des Wahlvolkes auf.

Franz von Seboca

Ironie ist ein Ausdruck von Veränderungswillen, von selbstständigem Denken. Ohne sie zu leben bedeutet, sich nicht mehr zu wehren.

Matthias Kalle

Sei dir immer bewusst: Auch ein Ratschlag ist ein Schlag!

Franz von Seboca

Der heutige Politiker hat eine Stromlinien-Vita: Vom Kreißsaal über den Hörsaal in den Plenarsaal.

Franz Knieps

Erst kommt das Fressen, dann kommt die Moral.

Bert Brecht

Die eine Hälfte seines Lebens stimmt der Gitarrist sein Instrument, die andere Hälfte spielt er es verstimmt.

Andrés Segovia

Die messbare Seite der Welt ist nicht die Welt; sie ist die messbare Seite der Welt.

Martin Seel

Die Ausbildung hat die Bildung ersetzt. Zur Persönlichkeit jedoch kann man sich nicht ausbilden, nur bilden.

Richard David Precht

Kinder wollen nicht wie Fässer gefüllt, sondern wie Leuchten entzündet werden.

Francois Rabelais (1494-1553)

Erinnern heiß vergessen. Das heißt, dass jede Erinnerung eine Übermalung der Ereignisse ist und je nach Übermalung eben auch viel vergessen wird.

Christoph Schlingensief

Wie uns ein einziger Sieg von vielen Niederlagen erlöst, so kann eine einzige Niederlage eine lange Reihe von Erfolgen abwerten, sogar auslöschen.

Paolo Maurensig

Erfolgreich zu sein bedeutet, ein Mal mehr aufzustehen als hinzufallen.

Lebensweisheit

Es reicht aus, die Bewertung des Problems zu verändern, statt das Problem selbst.

Paul Watzlawick

Auch aus Steinen, die man dir in den Weg legt, kann man etwas Schönes bauen.

Erich Kästner

Wer sich nicht in Gefahr bringt, kommt darin um!

Ernst Bloch

Verbringe nicht die Zeit mit der Suche nach einem Hindernis, vielleicht ist gar keins da.

Franz Kafka

Wer immer nur vom Glück träumt, darf sich nicht wundern, wenn er es verschläft.

Ernst Deutsch

Nicht die Ereignisse sind es, woran die Menschen leiden, sondern deren Beurteilung.

Epiktet

Ein Urteil kann man aufheben, ein Vorurteil aber nicht.

Marie von Ebner-Eschenbach

Ohne Musik wäre das Leben ein Irrtum.

Friedrich Nietzsche

Das Wesen der Dinge hat die Angewohnheit, sich zu verbergen.

Heraklit

Gegen Angriffe kann man sich wehren, gegen Lob ist man machtlos.

Sigmund Freud

Was nicht auf einer einzigen Manuskriptseite zusammengefasst werden kann, ist weder durchdacht, noch entscheidungsreif.

Dwight David Eisenhower

Geizhälse sind unangenehme Zeitgenossen, aber angenehme Vorfahren.

Bernhard Fürst von Bülow

Es ist erstaunlich, was alles wie ein Nagel aussieht - wenn man einen Hammer in der Hand hat.

Volksweisheit

Unsere Körper haben Erschöpfung vornehmlich als Ferienerlebnis erfahren.

Sven Kuntze (als Vertreter der Nachkriegsgeneration)

Prognosen sind schwierig, besonders wenn sie die Zukunft betreffen.

Mark Twain

Es gibt kein Verbot für alte Weiber, auf Bäume zu klettern.

Astrid Lindgren

Das Vergleichen ist das Ende des Glücks und der Anfang der Unzufriedenheit.

Sören Kierkegaard

Man kann der Wahrheit den Mund verbieten, aber dann macht sie sich immer noch durch Stöhnen bemerkbar.

Arnold Joseph Toynbee

Schiffe stranden an Felsen, menschliche Beziehungen an Kieselsteinen.

Edith Stein

Aber von allen politischen Idealen ist der Wunsch, die Menschen glücklich zu machen, vielleicht der gefährlichste. Dieser Wunsch führt zu Utopismus und Romantizismus.

Karl Popper

Wählen ist ein Mittel, die Schuld an gewissen Zuständen auf andere abzuwälzen. Die Gewählten sind keine Herrscher, sondern Sündenböcke.

B. F. Skinner

Wenn zwei Philosophen zusammentreffen, ist es am vernünftigsten, wenn sie zueinander bloß Guten Morgen sagen.

Jean Paul Sartre

Ein Weiser gibt nicht die richtigen Antworten, sondern stellt die richtigen Fragen

Claude Lévi-Strauss

Anstatt immer nur das Beste geben zu wollen, sollten wir lieber einmal etwas Gutes tun.

Thornton Niven Wilder

Dieselben Konstellationen, die den Einzelnen in die Neurose treiben, bewegen die Gesellschaft zur Errichtung von Institutionen.

Jürgen Habermas

Je mehr Leute es sind, die eine Sache glauben, desto größer ist die Wahrscheinlichkeit, dass die Ansicht falsch ist. Menschen, die Recht haben, stehen meistens allein.

Sören Kierkegaard

Erst wirbeln wir den Staub auf und behaupten dann, dass wir nichts sehen können.

George Berkeley

Ich glaube nicht, dass derselbe Gott, der uns Sinne und Verstand gab, uns ihren Gebrauch verbieten wollte.

Galileo Galilei

Eine gute Rede ist eine Ansprache, die das Thema erschöpft, aber keineswegs die Zuhörer.

Winston Spencer Churchill

Hohlauge

Der Zeit ihre Kunst, der Kunst ihre Freiheit

(Ludwig Hevesi, Wahlspruch der Wiener Secession)

Ein Kluger wird sich mehr Gelegenheiten schaffen, als sich ihm bieten.

Francis Bacon

Es ist ausgeschlossen, dass alle Verhältnisse gut sind, solange nicht alle Menschen gut sind, worauf wir ja wohl noch eine hübsche Reihe von Jahren warten müsse,

Thomas Morus

Es gibt zwei Tage, um die Du Dich nicht zu kümmern brauchst: um den Tag, der noch nicht gekommen, und den, der vergangen ist.

Avicenna

Solange Menschen denken, dass Tiere nicht fühlen, müssen Tiere fühlen, dass Menschen nicht denken!

Noka

Sich über das Kleine erhaben zu machen ist die Schule zur Größe

Zenon

Die Gesetze, glaube ich, sind von den schwachen Menschen gemacht. Zu ihren Gunsten und zu ihrem eigenen Nutzen stellen sie die Gesetze auf, sprechen sie Lob und Tadel aus.

Platon

Die Israelische Regierung verpflichtet sich, allen Nachbarstaaten und ihren Völkern die Hand zum Frieden und guter Nachbarschaft zu reichen.

aus der israelischen Unabhängigkeitserklärung von 1948

Beethoven strebt zum Himmel, Mozart kommt vom Himmel.

Josef Krips

Es gibt drei Möglichkeiten, eine Firma zu ruinieren: mit Frauen, das ist das angenehmste; mit Spielen, das ist das schnellste; mit Computern, das ist das sicherste.

Oswald Dreyer-Eimbcke

Ich riskiere lieber, die Menschen zu enttäuschen, als sie zu belügen.

Hélène Grimaud

Ick kann jar nich soville fressen, wie ick kotzen möchte.

Max Liebermann, Januar 1933 anläßlich eines Fackelzuges der NSDAP in Berlin

Wenn der Kopf funktioniert, ist das wie ein drittes Bein

Christoph Daum, Fußballtrainer

Es ist wichtig, einen kranken Körper zu stärken, damit er dem Teufel und seinen Gehilfen Widerstand leisten kann.

Hildegard von Bingen, 1098-1179

Niemand käme auf die Idee, Tinte mit Tinte abzuwaschen; nur Blut soll immer wieder mit Blut abgewaschen werden.

Ebner-Eschenbach

Wir sollten nicht schon wieder den Sand in den Kopf stecken!

Rekordnationalspieler Lothar Matthäus (wie Recht er hat!)

Plausible Unmöglichkeiten sollten unplausiblen Möglichkeiten vorgezogen werden

Aristoteles

Es gibt zwei Arten von Freunden: Die einen sind käuflich, die anderen sind unbezahlbar.

Liane Förster

Was es alles gibt, das ich nicht brauche!

Aristoteles

Wir lieben Menschen, die frisch heraus sagen, was sie denken. Vorausgesetzt, sie denken dasselbe wie wir.

Mark Twain

Falls Freiheit überhaupt irgend etwas bedeutet, dann bedeutet sie das Recht darauf, den Leuten das zu sagen, was sie nicht hören wollen.

George Orwell

Jedes Ding erscheint zuerst lächerlich, dann wird es bekämpft, schließlich ist es selbstverständlich.

Artur Schopenhauer

Nicht das, was ich erreicht habe, interessiert mich, sondern das, was noch vor mir liegt.

Karl Lagerfeld

Denn wer nicht kämpft den eigenen Kampf, der kämpft den Kampf des Feindes.

Berthold Brecht

Gott erschuf den Menschen, weil er vom Affen enttäuscht war. Danach verzichtete er auf weitere Experimente.

Mark Twain

Kluge Leute lernen auch von ihren Feinden

Aristoteles

Es muß Menschen weltweit unmöglich gemacht werden, Coca Cola zu entfliehen.

Motto des Vorstandsvorsitzenden Roberto Goizueta

Wer glaubt, ein Christ zu sein, weil er die Kirche besucht, irrt sich. Man wird ja auch kein Auto, wenn man in eine Garage geht.

Albert Schweitzer

Man muss noch Chaos in sich haben, um einen tanzenden Stern gebären zu können.

Friedrich Nietzsche

Nur Kinder, Narren und sehr alte Leute können es sich leisten, immer die Wahrheit zu sagen.

Winston Spencer Churchill

Was man lernen muß, um es zu tun, das lernt man, indem man es tut

Aristoteles

Struktur_5_Web

Chaos, das ist die Ordnung, die bei der Erschaffung der Welt zerstört wurde.

Stanislav Lec

Wenn ich übers Wasser laufe, dann sagen meine Kritiker:
nicht mal schwimmen kann er.

Berti Vogts

Wenn es nichts zu lachen gibt, kommen Satiriker auf die Welt.

Stanislav Lec

Auf Standpunkten sollte man nicht stehen bleiben.

Horst Tappert

Altern ist nichts für Feiglinge.

Mae West

Jedes Ding lässt sich von drei Seiten betrachten: von einer wirtschaftlichen, einer juristischen und einer vernünftigen.

August Bier, Chirurg

Typisch deutsch ist gar nichts!

Helmut Schmidt

Der Krieg ist eine Fortführung der Geschäfte mit anderen Mitteln

Bertold Brecht (Mutter Courage)

Ich habe schlimme Sachen durchgemacht,
von denen einige auch tatsächlich eingetreten sind.

Mark Twain

Es gibt nur einen Ball.
Wenn der Gegner ihn hat, muss man fragen: Warum?

Giovanni Trapattoni, Fußballtrainer

Deine unzufriedenen Kunden sind deine beste Lernquelle.

Bill Gates

Es ist einfacher, ja zu sagen als nein. In jeder Beziehung.

Karl Lagerfeld

Struktur_6_Web

Seien wir realistisch, versuchen wir das Unmögliche.

Ernesto Che Guevara

Durch viele Zitate vermehrt man seinen Anspruch auf Gelehrsamkeit, vermindert aber den auf Originalität.

Schopenhauer

Werd` ich zum Augenblicke sagen:
Verweile doch! Du bist so schön!
Dann magst du mich in Fesseln schlagen,
Dann will ich gern zugrunde gehen!

J.W. Goethe

Quidquid agis, prudenter agas et respice finem
(Was du auch tust, handele klug und bedenke das Ende)

lateinischer Merkspruch, verschiedene Quellenangaben

Amicus certus in re incerta cernitur

Den wahren Freund erkennt man in der Not

Dum differtur, vita transcurrit

Während man es aufschiebt, geht das Leben vorüber

Nolle in causa est, non posse praetenditur

Nicht wollen ist der Grund, nicht können nur der Vorwand

Holz-Brikett-Kohle_Web_Text

Homo homini lupus

frei übersetzt: Der Mensch ist des Menschen größter Feind

Cuiusvis hominis est errare, nullius nisi insipientis in errore perseverare

Jeder Mensch kann sich irren, aber nur der Tor wird auf seinem Irrtum bestehen (Cicero)

Nihil aeque sanitatem impedit quam remediorum crebra mutatio

Nichts hindert die Genesung so sehr wie der häufige Wechsel der Heilmittel. Auch wenn dieser Spruch auf der Seite eines Arztes steht, läßt er sich problemlos auf Politik, Glauben, Schule etc. übertragen

Tempus fugit, hora iam est

Inschrift auf der Turmuhr von St. Martin zu Nottuln

Tempora mutantur, et nos mutamur in illis

Die Zeiten ändern sich und wir ändern uns mit ihnen

Si tacuisses, philosophus mansisses.

„Wenn du geschwiegen hättest, so wärest du ein Philosoph geblieben" (Boethius)

Si tacent, satis dicunt.

„Wenn sie schweigen, sagen sie genug“ (Cicero) Anm: Cicero kritisiert hier das Schweigen, anders als Boethius. Es kommt aber wohl immer darauf an, wer schweigt oder wer redet...

zurück zum Seitenanfang