Ketzerisches, Lästerliches, Apokalyptisches

Sanfte Hügel

Bevor Sie sich in diese Rubrik vertiefen, sollten Sie Ihren Arzt oder Apotheker fragen. Denn wenn es Sie beim Lesen der folgenden Zeilen schaudert, dann ist das voll beabsichtigt ...

_______________________________________________________________

Jeder Mann braucht eine Frau.
Eine sparsame Frau, die sich um Haus und Hof kümmert.
Eine kluge Frau zur gesellschaftlichen Repräsentation.
Und eine sinnliche Frau für die Erfüllung seiner erotischen Wünsche.
Nur sollten sich diese drei Frauen tunlichst niemals begegnen.

Don Ironius

Immer wieder frappierend, wie meilenweit Samsung-Handies den Appel-iPhones voraus sind. Mit dem neuen S 7 kann man sogar Zigaretten anzünden.

Franz von Seboca

Folgt man den Panama-Papers, so gehören die Briefkastenfirmen vornehmlich Politikern, Bänkern, Personen aus der Umgebung des russischen Präsidenten und ganz gewöhnlichen Kriminellen.

aus der Tageszeitung

Chancengleichheit muss nicht notwendigerweise von vornherein bestehen, sie kann sich auch entwickeln. So haben möglicherweise die einen bereits ihr Pulver verschossen, während die anderen es noch gar nicht erfunden haben.

Franz von Seboca

Die Mutigen bekommen die schöneren Grabkreuze -
aber die Feiglinge stellen sie auf.

Frithjof Northmann (aus "Lebend kriegt der Tod mich nicht")

Kennzeichen einer guten Personalführung ist,
den Mitarbeiter exakt so schnell über den Tisch zu ziehen,
dass er die entstehende Reibungshitze für Nestwärme hält

hängt in manchem Sozialraum ...

Den Neujahrstag erkennt man am einfachsten an den vielen übergewichtigen Joggern.

Hauke Harms

Ich wünsche mir einen Mann, der liebenswürdig und verständnisvoll ist. Ist das zu viel verlangt von einem Millionär?

Zsa Zsa Gabor

Beim Kramen im Milchregal kam es mir, warum den Griechen alle Hilfen sauer aufgestoßen sind: Wir haben immert wieder frisches anstatt haltbares Geld geschickt.

Franz von Seboca

Es kämpft sich besser mit vollem Herzen als mit voller Hose.

Christian Lindner

Ein einziges Wesen auf Erden kann selbst seinen Lebensraum zerstören: Der Mensch. Deshalb auch nennt man ihn die Krone der Schöpfung.

Franz von Seboca

Fünfzig Prozent bei der Werbung sind immer rausgeworfen. Man weiß aber nicht, welche Hälfte das ist.

Henry Ford

Man heiratet, um gemeinsam Probleme zu lösen, die man allein gar nicht hätte.

Bernd Stelter

Wenn niemand mehr wagt aufzustehen und zu sagen, dass der Kaiser keine Kleider anhat, ist noch nicht alles verloren. Aber was wird, wenn es keiner mehr merkt!

Franz von Seboca

Bayreuth ist wirklich ein Fascho-Laden, da wurde einem sogar das Lachen verboten.

Christoph Schlingensief

Im Sozialismus wird die Wirtschaft vergesellschaftet und im Kapitalismus die Gesellschaft verwirtschaftet.

Norbert Blüm

Halblaut gesprochener Satz bei der Visite: Hat er schon einen Organspendeausweis?

Frithjof Northmann (aus" Fernschach via Flaschenpost")

Sterben muß ich, aber das ist auch alles, was ich für den Tod tun werde.

Dorothee Sölle

Und dann müssen wir noch Schulen einführen, um die Kinder aus dem Weg zu schaffen: der eigentliche Zweck von Schulen.

Karl Popper

Zynismus entsteht, wenn ein heißes Gefühl kalt geduscht wird.

Alberto Sordi

Wer über bestimmte Dinge den Verstand nicht verliert, hat keinen zu verlieren.

Gotthold Ephraim Lessing

Wirklichkeit heißt Wirklichkeit, weil sie auf uns so wirkt. Sonst müsste sie ja "Istlichkeit" heißen!

Heinz Welling

Ich würde alle Fehler meines Lebens wieder machen, nur früher, sodass ich sie besser genießen kann.

Marlene Dietrich

Die Wirtschaft braucht kluge Produzenten und dämliche Konsumenten.

Reinhard Kahl

Chancengleichheit muss man sich leisten können, Gerechtigkeit ist ein Luxusartikel für fette Jahre.

Bruno Preisendörfer

Geburt und Kopulation und Tod - das ist alles, wenn man der Sache auf den Grund geht.

T. S. Eliot

Zwei Dinge sind unendlich: das All und die menschliche Dummheit. Beim All bin ich mir noch nicht ganz sicher.

Albert Einstein

Schrei_Text

In Deutschland gilt derjenige als viel gefährlicher, der auf den Schmutz hinweist, als der, der ihn gemacht hat.

Carl von Ossietzky

Der Reiz der Wette ist das Irrationale. Heute funktionieren große Teile unseres Finanzwesens nach der Logik der Wette.

Matthias von Hartz

Alles Große dieser Welt stammt von Neurotikern. Nur sie allein haben unsere Religionen gegründet und unsere Meisterwerke geschaffen.

Marcel Proust

Inkompetente Menschen vermögen das Ausmaß ihrer Inkompetenz nicht zu erkennen,

David Dunning und Justin Kruger

Der eine hat Photovoltaik auf seinem Dach, der andere hat gar kein eigenes Dach.

Peter Altmaier

Es gibt keine deutsche Satire, es hat sie immer bloß gegeben.

Hans Mentz

Die deutschen Krankenkassen haben tragende Rollen outgesourced: Ärzte tragen das finanzielle Risiko der Behandlung, Patienten das gesundheitliche.

Franz von Seboca

Die zeitgenössische Kunst ereignet sich vor allem im begleitenden Text, im Kommentar.

Arnold Gehlen

Jede Pauschalierung eines Honoras führt dazu, dass nicht länger das Honorar der Leistung sondern die Leistung dem Honorar fogt. Die Pauschalierung des Honorars wird so zur Pauschalierung der Leistung.

Franz von Seboca

Wie nennt man den zu früh, also noch "blutig" aus dem Krankenhaus entlassenen Kranken? "Englischer Patient"!

Dr. Lüder Wohlenberg

Demokratie ist, wenn 4 hungrige Wölfe und 1 sattes Schaf in allgemeiner, freier und geheimer Wahl über das gemeinsame Abendessen abstimmen.

Franz von Seboca

Was die Leute Ehrgeiz nennen, ist Ehrsucht. Man kann nicht mit dem, was man nicht hat, geizen.

Jean Weselbach

Einige kirchliche Würdenträger scheinen mir Christentum mit Krustentum zu verwechseln.

Franz von Seboca

Immunität schützt vor bösen Überraschungen. Deswegen sollte man sie bei Parlamentariern besser nicht aufheben.

(Franz von Seboca nach einem Gedanken von Jean Weselbach)

Die Liebe ähnelt stark einer Folter oder einer chirurgischen Operation.

Baudelaire

Die Musikbranche ist nicht frei von einer Hedgefonds-Mentalität.

Hélène Grimaud

Die ganze Kunst des Redens besteht darin, zu wissen, was man nicht sagen darf.

George Canning

Drei Viertel der Krankheiten intelligenter Menschen beruhen auf deren Intelligenz.

Marcel Proust

Die Menschen ertragen die Stille nicht, es würde heißen, dass sie sich selbst ertrügen.

Pascal Mercier

Die Reformpädagogik will den Schüler abholen, hat aber bis heute nicht genau gesagt, wo sie ihn hinbringen will.

Jean Weselbach

Die Wahrheit über sich selbst ist dem Menschen zumutbar.

Pascal Mercier

Wenn alles zerfällt, warum sollte dann gerade ich unzerfallbar sein ...

Franz von Seboca

Lieber verwahrlost als verwehrlost

Frithjof Northmann (aus "Lebend kriegt der Tod mich nicht")

Der Mensch sondert nebst manch Anderem auch Gesprochenes ab.

Kurt Tucholsky

Frauen von heute sind ein Problem für Männer von gestern.

Edith M. Muliyanto

Wer Anpassungsfähigkeit fordert, fördert Niveauverlust. Man kann sich nur an niedrigeres Niveau anpassen, höheres ist durch Anpassung nicht erreichbar.

Jean Weselbach

Es ist schwer, sich geistig zu duellieren, wenn der Kontrahent gänzlich unbewaffnet erscheint.

Franz von Seboca

Die Wahrheit von heute ist der Irrtum von morgen.
Anmerkung: Leider beschreibt dieser bekannte Spruch nicht zuletzt auch die medizinische Wirklichkeit

N.N.

Ich habe überhaupt keine Hoffnung mehr in die Zukunft unseres Landes, wenn einmal unsere heutige Jugend die Männer von morgen stellt. Unsere Jugend ist unerträglich, unverantwortlich und entsetzlich anzusehen.

Aristoteles, 384-322 v. Chr.

Kognitive Dissonanz entsteht, wenn ein Blick auf die Realität offenbart, dass die bisherigen Glaubensgrundlagen in Wirklichkeit Aberglaubensgrundlagen sind. Diese narzisstische Kränkung verarbeiten revolutionäre Naturen, indem sie kaputt machen, was sie kaputt macht.

Dr. Udo Schulte

Auch das Denken schadet bisweilen der Gesundheit.

Aristoteles

Man muss die kosmische Bedeutungslosigkeit unseres gesamten Tuns vergessen, um eitel sein zu können, und das ist eine krasse Form von Dummheit.

Pascal Mercier

The thing is to become a master, and in your old age to acquire the courage to do what children did when they knew nothing.

Henry Miller

They who have no arms have cleanest hands.

Dylan Thomas

Der Klügere gibt nach - Eine traurige Wahrheit: sie begründet die Weltherrschaft der Dummen.

Marie von Ebner-Eschenbach

Weihnachten ist immer das Fest des vorprogrammierten Familienstreits, im Schatten des Tannenbaumes offenbaren sich Furcht und Schrecken der biologischen Zwangsgemeinschaft.

Ulrich Roski

Die systemtreuesten Sklaven sind jene, die sich selber welche halten dürfen.

Franz von Seboca

Wer Sicherheit der Freiheit vorzieht, ist zu Recht ein Sklave

Aristoteles

Immer mehr lenkt davon ab, dass wir immer mehr gelenkt werden.

Franz von Seboca

Nach neuesten statistischen Erkenntnissen liegt die hohe Zahl der Scheidungen nahezu ausschließlich an der hohen Zahl der Eheschließungen.

aus einer Zeitungsmeldung

Ob nun aus religiöser oder auch naturwissenschaftlicher Sicht betrachtet, liegt dem Universum ganz ohne Zweifel ein gewisser Plan zugrunde. Spätestens aber seit Auftreten des Menschen wird es auch einen Plan B geben müssen.

Franz von Seboca

Ich bin durchaus nicht zynisch, ich habe nur Erfahrung - und das ist so ziemlich dasselbe.

Oscar Wilde, 1854

Buddhismus ist theologischer Nudismus, der sich göttlich einkleiden lässt.

Jean Weselbach

Denken und Empfinden sind von Natur aus verschieden

Aristoteles

Ich habe eine Diät gemacht und fettem Essen und Alkohol abgeschworen - in zwei Wochen verlor ich 14 Tage.

Joe E. Lewis

Es gibt Fragen, auf die niemand eine einfache Antwort hat. Zum Beispiel: Werden in diesem Land Blinde von Verrückten oder Verrückte von Blinden regiert?

Franz von Seboca (frei nach William Shakespeare, King Lear)

Wenn man wirklich will, dass die Sünder aus der Welt verschwinden, sollte man zuerst die Heiligen verschwinden lassen.

Osho

Bei einem Erlass der Regierung, alle Kassenärzte müssten sich mittags auf dem Marktplatz zur öffentlichen Enthauptung einfinden, wären die Kollegen bereits halb zwölf zur Stelle und hätten das Schafott auf eigen Kosten schon dabei.

Franz von Seboca

Ein alter weiser Planet spricht die sichtlich betrübte junge Erde an: "Erde, was hat Du?" Die Erde antwortet: "Ich habe Mensch". Darauf der erfahrene Planet: "Das geht vorbei!"

aus der ´Milchstraßenpost´

Wie der Mensch in seiner Vollendung das edelste aller Geschöpfe ist, so ist er, losgerissen von Gesetz und Recht, das schlimmste von allen.

Aristoteles

Wintermärchen

Alkohol ist keine Antwort, aber man vergisst beim Trinken die Frage.

Henry Mon

Interessante Selbstgespräche setzen einen klugen Partner voraus.

H. G. Wells

Wenn man ein Kind fragt, was es werden will, wenn es erwachsen ist, antwortet es niemals "Kritiker", was beweist, dass dies ein Beruf für Versager ist.

Hélène Grimaud

Viele verlieren den Verstand deshalb nicht, weil sie keinen haben.

Arthur Schoppenhauer

Immer sind es die Schwächeren, die nach Recht und Gleichheit suchen,
die Stärkeren aber kümmern sich nicht darum.

Aristoteles

Ein Patriot muss immer bereit sein, sein Land gegen seine Regierung zu verteidigen.

Edward Abbey

Auf dem Weg nach oben seid nett zu denen, die am Wege stehen – ihr trefft sie wieder beim Nach-unten-Gehen.

Harald Schmidt

Das Wort Familienbande hat einen Beigeschmack von Wahrheit.

Karl Kraus

Wer in der Jugend nicht links steht, hat kein Herz. Und wer im Alter nicht rechts steht, keinen Verstand.

Quelle unbekannt, verifiziert von Franz von Seboca

Demokratie ist ein Regierungssystem, in dem die Stimmen gezählt und nicht gewogen werden

Aristoteles

Wenn zwei Menschen immer die gleichen Ansichten haben, ist einer von ihnen überflüssig.

Winston Churchill

Was bei der Jugend wie Grausamkeit aussieht, ist meistens Ehrlichkeit.

Jean Cocteau

Pauschalurteile wollen nicht als rationale, sondern als emotionale Aussagen wahr- und ernstgenommen werden.

Jean Weselbach

Der Vorteil der Klugheit besteht darin, daß man sich dumm stellen kann.
Das Gegenteil ist schon schwieriger.

Kurt Tucholsky

Ich gebe Ratschläge immer weiter. Es ist das einzige, was man damit anfangen kann.

Oscar Wilde

Aus der Zeitung erfahren wir zwar nicht die Wahrheit, aber doch zunindest das, was die Leute für wahr halten.

Franz von Seboca

Es gibt kein großes Genie ohne einen Schuß Verrücktheit

Aristoteles

Manche leben mit einer so erstaunlichen Routine, dass es schwerfällt zu glauben, sie lebten zum ersten Mal.

Stanislaw Jerzy Lec

Ihr könnt predigen, über was ihr wollt, aber predigt niemals über vierzig Minuten.

Martin Luther

Man kann die Menschen in drei Klassen einteilen: Solche, die sich zu Tode arbeiten, solche, die sich zu Tode sorgen, und solche, die sich zu Tode langweilen.

Winston Spencer Churchill

Nur fanatische oder sehr dumme Leute sind frei von Widersprüchen.

Federico Fellini

Aller Freund ist niemandes Freund.

Aristoteles

Disziplin ist die Fähigkeit, dümmer zu erscheinen als der Chef.

Hanns Schwarz

Moralisten sind Menschen, die sich dort kratzen, wo es andere juckt.

Samuel Beckett

Einstein

Die Grenze zum Wahnsinn wird überschritten, sobald man die Tür eines Amtszimmer öffnet.

Edmund Kreuzner

Zynismus ist Sarkasmus im Kampfanzug.

Frithjof Northmann (aus "Lebend kriegt der Tod mich nicht")

Wir sollten nicht immer so über unseren Staat herziehen. Er verbietet uns zwar das Telefonieren am Steuer und verhindert vielleicht dadurch einige Tote. Aber er lässt uns doch wenigsten rauchen und trinken und ermöglicht so jährlich 250.000 Nikotin- uns Alkoholopfer.

Franz von Seboca

Der erste Mensch war nicht der letzte Affe

Erich Kästner

Nichts als Mitleid bewegt Ärzte, die heute noch Kassenpatienten behandeln.

Erwin Koch

Das Geheimnis der Medizin besteht darin, den Patienten abzulenken, während die Natur sich selber hilft.

Voltaire, (1694 - 1778)

Die einfachste Methode des Abnehmens ist Trennkost -
man trennt sich von der Kost.

Gabriella Leone-Eckhardt

Wenn eine Medizin nicht schadet, soll man froh sein und nicht obendrein noch verlangen, dass sie etwas nütze.

Pierre Augustin Caron de Beaumarchais, 1732 - 1799

Nur Ärzte können ihre Fehler begraben.

(Chinesische Weisheit)

Zwei Dinge pflegen den Fortschritt der Medizin aufzuhalten: Autoritäten und Systeme.

Dr. Rudolf Virchow, 1821 - 1902

Wenn eine Frau meint, der Mann wolle ganz gewiss etwas von ihr, kann sie sich täuschen. Der Mann sucht vielleicht das "gewisse Etwas".

Jean Weselbach

Es ist schwierig, jemanden dazu zu bringen, etwas zu verstehen, wenn er sein Gehalt dafür bekommt, dass er es nicht versteht.

Upton Sinclair

Die Medizin ist ohne ein gewisses Maß an Scharlatanerie nicht auszuüben.

Paul Lafargue, 1842 - 1911

Als Hausarzt im Deutschland des 21. Jahrhunderts ist man dissimulierender Simultant.

Franz von Seboca

Das Denken für sich allein bewegt nichts, sondern nur das auf einen Zweck gerichtete und praktische Denken.

Aristoteles

Alles, woran man glaubt, kann ebenso gut grundfalsch sein.

Bob Dylan, Chronicles Volume one

Ein mittlerer Unternehmer kann gar nicht alle Gesetze erfüllen; wer auch nur ein paar Stunden am Tag arbeiten will, kommt nicht darum herum, das Gesetz zu brechen.

Max Schön, Unternehmer

Niemand hat weniger Ehrgefühl als eine Regierung.

Jean Paul

Erziehung ist nutzlos, die Kinder machen uns sowieso alles nach.

tägliche Erfahrung eines 5-fachen Vaters

Verhüllung

Es ist leider ganz Deutschland mit Saufen geplagt.
Wir predigen und schreiben darüber, es hilft aber nicht viel.

Martin Luther, 1541

Wer in einem gewissen Alter nicht merkt,
dass er von lauter Idioten umgeben ist,
merkt es aus einem gewissen Grund nicht.

Curt Götz

Wenn Chaos Gottes unergründlicher Wille ist, ist Ordnung dann vielleicht Gottes menschenfreundliches Zugeständnis an unseren begrenzten Verstand?
Und hat meine ganz eigene Unordnung dann vielleicht sogar etwas Göttliches?

Franz von Seboca frei nach Christa Schyboll

Musik entsteht heute hauptsächlich, um den Strassenlärm im Autoradio zu übertönen.

Randy Newman

Bevor du etwas sagst, denke nach,
ob du nicht zufällig das sagst, was du denkst.

Wieslaw Brudzinski

Ein wohlmeinender Rat Ihres Arztes:
Korpulenz ist nicht der Lenz des Korpus!

Franz von Seboca, frei nach Jean Weselbach

So manche große Lüge hat ihre Karriere als Halbwahrheit begonnen.

Frithjof Northmann (aus "Fernschach via Flaschenpost")

Die klimatischen Bedingungen in der Hölle sind sicherlich unerfreulich, aber die Gesellschaft dort wäre von Interesse.

Oscar Wilde

Um die Welt zu ruinieren, genügt es, wenn jeder seine Pflicht tut.

Winston Churchill

Die Phönizier haben das Geld erfunden. Aber warum so wenig?

Johann Nepomuk Nestroy

Fast 99 Prozent unserer Gene haben wir mit dem Schimpansen gemeinsam; spätestens nach einer Stunde auf einer deutschen Autobahn wird das auch jedem deutlich.

Hans-Georg Häusel, Psychologe

In der ersten Hälfte unseres Lebens opfern wir unsere Gesundheit, um Geld zu verdienen. In der zweiten Hälfte unseres Lebens opfern wir das Geld, um unsere Gesundheit wiederzuerlangen.

Voltaire

Wenn man sich auch nur am Rand mit diesem ganzen Micky-Maus-Quatsch befasst, mit der Art, wie diese Leute aus dem Glashaus mit Steinen werfen, kann man im Irrenhaus landen.

Bob Dylan, Chronicles Volume one

Mach einfach den Fernseher an, und du bist augenblicklich in der Welt der Götter, Halbgötter und Hungergeister.

Sogyal Rinpoche

Ein Politiker, der sich als Ausschuß-Mitglied outet, ist zumindest ehrlich.

Franz von Seboca

Die Absicht, dass der Mensch glücklich sei, ist im Plan der Schöpfung nicht enthalten.

Sigmund Freud

Man muss viel Geschmack haben, um dem seiner Zeit zu entgehen.

Théodore Simon Jouffroy

Ausstellungsbesucher sollten bezahlt werden.

Bazon Brock

Folksongs lassen sich nicht festnageln. Sie sagen die Wahrheit über das Leben, und das Leben ist mehr oder weniger eine Lüge; aber andererseits wollen wir es genau so und nicht anders haben.

Bob Dylan, Chronicles Volume one

Die meisten Menschen werden als Original geboren und sterben als Kopie.

Quelle unbekannt

Der Blick in den Spiegel beweist nicht immer Eitelkeit,
sondern manchmal auch Tapferkeit.

Erkenntnis eines Menschen aus der ersten Hälfte des letzten Jahrhunderts

_______________________________________________________________

zurück zum Seitenanfang