Akupunkturpraxis Dr. Gertraud Puschmann-Reuter

Akupunkturpraxis FÄ Dr. Gertraud Puschmann-Reuter

_____________________________________________________________

Brücke zwischen östlicher und westlicher Medizin
(mein beruflicher Weg und mein medizinisches "Credo")

Gertraud

Westliche Medizin

Fachärztin für Innere Medizin mit mittlerweile 30 Jahren Berufserfahrung. Davon 15 Jahre klinische Tätigkeit an der Herz-u. Gefäßklinik Bad Neustadt Saale, dem Klinikum Lichtenfels und der Kinder-Universitätsklinik Erlangen. Zudem ärztliche Weiterbildung einschließlich Dialyse und Intensivmedizin auf gastroenterologischen, nephrologischen und endokrinologischen Abteilungen verschiedener bayerischer Kliniken. Zuletzt Oberärztin und leitende Notärztin. Nach Umzug zusammen mit meinem Ehemann 15 Jahre internistische Tätigkeit in einer seit 1950 bestehenden Hausarztpraxis. Fortbildungen zur Erlangung der Qualifikationen Ernährungsmedizin, Psychosomatische Grundversorgung und Basis-Schmerztherapie. Laufend aktualisierte Fortbildungs-zertifikate der Ärztekammer.

Östliche Medizin

Seit 20 Jahren Tätigkeit und zugleich kontinuierliche Fort- und Weiterbildungen in den Bereichen Akupunktur, TCM, Naturheilverfahren und Homöopathie. Erreichen der Akupunktur-Diplome A und B. Nach 3-jähriger Ausbildung Qualifikation zur chinesischer Phytotherapie mit erfolgreich absolvierter Abschlussprüfung bei der Landesärztekammer. Mehr als 1000 Stunden zusätzlicher Akupunktur-Fortbildung durch Teilnahme an TCM-Kongressen, Symposien und Seminaren.

Verbindung von westlicher und östlicher Medizin

Aufgrund meiner Qualifikationen und meiner bisherigen Berufstätigkeit verbinde ich wissenschaftliche Methoden der modernen westlichen Schulmedizin mit den mehrtausendjährigen Erfahrungen der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) und anderen Naturheilverfahren.

Die Grundlage einer erfolgreichen Behandlung ist immer eine korrekte Diagnosestellung. Neben den üblichen ärztlichen Verfahren (klinische Untersuchung, Ultraschall, Labor etc.) und einer mindestens einstündigen Erhebung der persönlichen Vorgeschichte setze ich ergänzend traditionelle chinesische Untersuchungsmethoden ein, wie z.B. die Puls-, Zungen- und Bauchdeckendiagnostik.

So entsteht eine Brücke zwischen westlicher und östlicher Medizin zum Nutzen der Patienten. Wenn man beide, sich ideal ergänzende Behandlungsmethoden beherrscht, stehen dem so ausgebildeten Arzt unglaublich breite Therapiemöglichkeiten mit spektakulären Heilerfolgen zur Verfügung.
Das hilft nicht nur bei der Behandlung von erkrankten Patienten, denen bisher trotz aller ärztlichen Kunst nicht geholfen werden konnte. Es hilft auch und besonders bisher noch gesunden Patienten, die nicht nur lange leben, sondern auch vital bleiben wollen.

Mein medizinisches Credo

Welche Diagnostik oder Heilmethode ich auch immer wähle, mein Patient und sein Wohl stehen im Vordergrund. Mein Patient wird deshalb umfassend aufgeklärt. Er nämlich muss seine Störungen deuten lernen und danach den von mir aufgezeigten Heilungsweg mitgehen. Manchmal wird dabei auch eine Änderung von Verhaltensgewohnheiten erforderlich sein. Passt dann alles, erscheint die Gesundung manchmal wie ein biblisches Wunder; dabei haben Arzt und Patient zusammen letztlich nur die Selbstheilungskräfte des Körpers aktiviert. Wenn nun auch künftig Störfelder erkannt und beseitigt und der Energie- und Harmoniefluss von Körper, Geist und Seele befördert werden, haben viele Erkrankungen überhaupt keine Chance mehr.

Damit hat die TCM auch in der Vorbeugung und Gesundheitspflege einen hohen Stellenwert. Bereits als Hausärztin mit nur knappem Zeitbudget habe ich meinen Patienten immer gesagt: "Ich stelle Sie auf den Kopf und danach wieder auf die Beine". Als ganzheitlich eingestellte Ärztin liegt es mir auch weiterhin am Herzen, nicht nur Kranke zu heilen, sondern auch Gesunde in der Erhaltung Ihrer Vitalität zu unterstützen. Jetzt endlich habe ich die Zeit dafür, Ihrem Leben nicht nur Jahre, sondern Ihren Jahren auch Leben zu geben. Mein Motto: "Ganzheitlich gesund werden und auch weiterhin gesund bleiben".

Aber ist denn solch eine Behandlung nicht sehr teuer?

Wahr ist, dass nicht alle Krankenkassen oder Zusatzversicherungen alternative Therapien übernehmen. Viele tun es aber im Rahmen einer Kulanz, vor allem dann, wenn die schulmedizinischen Möglichkeiten ausgeschöpft sind. Wer aber die Behandlung letztlich selbst übernimmt, wird erstaunt sein, wie preiswert die TCM nach der Gebührenordnung für Ärzte ist. Vergleichen Sie einfach, was Sie sonst so in Facharztpraxen, bei Heilpraktikern oder in Apotheken und Wellness-Institutionen bezahlen müssen. Ein erstes Aufklärungsgespräch ist ohnehin für Sie kostenlos.

Auch können Sie so gut wie immer bereits nach 2-3 Sitzungen abschätzen, ob Ich Ihnen helfen kann. Und Sie allein werden dann entscheiden, ob Sie weitermachen. Unterm Strich sollen nur Sie und Ihre Gesundheit Gewinner aller meiner Behandlungen sein.

Wirkt wie Johanniskraut: Akupunkturpraxis Dr. Gertraud Puschmann-Reuter