_______________________________________________________________

OSCAR PETERSON 1925 - 2007
DAS MUSIKALISCHE VERMÄCHTNIS

_______________________________________________________________

Oscar Peterson Eingangsportrait

Fotografie: Pablo Records Public Photo

Oscar Peterson lebt, ist er doch durch seine Musik für immer unsterblich. Wir verbeugen uns tief vor dem größten Jazz- und Swing-Pianisten aller Zeiten und zugleich vor einem hoch herausragenden Menschen. Auf diesen Seiten können Sie mehr über den Ausnahmekünstler erfahren.

Klicken Sie sich bei Interesse gern rechts in eine der Rubriken ein.

Mit maßgeblicher Hilfe unseres guten Freundes, des bekannten holländischen Jazz-Kritikers, langjährigen Peterson-Intimus und ungewöhnlich akribischen Peterson-Diskographen Arnold van Kampen wollen wir an dieser Stelle eine umfassende deutsche "Peterson-Seite" aufbauen.

Manche Artikel sind bereits komplett fertiggestellt, andere Artikel aber sind derzeit noch in Planung begriffen. Wir können jedoch schon heute versichern: Arnold van Kampen wird uns deutschsprachigen Peterson-Freunden nach und nach große Teile seines exorbitanten Wissens um Leben und Werk dieses Ausnahmemusikers weitergeben.

Gerade eben hat Arnold van Kampen seinen Artikel über Hans Georg Brunner-Schwer, SABA und MPS fertiggestellt. Sie werden hier hunderte von Hintergrund-Informationen zu Oscar Petersons aufsehenerregenden "deutschen" Jahren finden.

Hier kommen Sie zum Artikel über Hans Georg Brunner-Schwer und MPS
_____________________________________________

Wenn wir Fotos einstellen, die nicht die ganze Seitenbreite einnnehmen, können Sie zumeist mit einem Klick auf das Bild eine vergrößerte Darstellung ansehen. Probieren Sie das doch gleich einmal mit einem Klick auf das oben dargestellte Peterson-Portrait aus.

Letztendlich soll sich unsere Seite "wie ein Buch" lesen lassen. Am Ende der schon fertiggestellten Seiten finden Sie deshalb einen Link zum Öffnen des vom logischen Ablauf her nächsten Kapitels.
_______________________________________________________________

Alternativ und bei ganz speziellem Interesse navigieren Sie in der Leiste rechts zum gesuchten Artikel.

So können Sie beispielsweise auf der Seite
"Der Autor: Arnold van Kampen"
schon einmal etwas mehr über den "Macher" unserer Peterson-Ausarbeitungen erfahren.
_____________________________________________

Und auf der Seite
"Einführung in die "Exlusively For My Friends"-Aufnahmen"
könne Sie authentisch aus Oscar Petersons Mund erfahren, wie es zu dieser bahnbrechenden Serie im Wohnzimmer von Hans Georg Brunner-Schwer gekommen ist.
_____________________________________________

Zudem hat Arnold van Kampen gerade eine neue Seite eingestellt mit dem Titel
"Essentials - eine selektierte Diskographie".
Diese Aufstellung kann für "Peterson-Novizen" eine Richtschnur sein, sich dem riesigen Werk des großen Jazz-Pianisten zu nähern.
_____________________________________________

Wir glauben, dass diese Seite eines Tages eine deutsche "Peterson-Plattform" werden kann. Schreiben Sie uns also Ihre Kommentare, Ergänzungsvorschläge und Gedanken. Wir werden künftig gern eine Art Diskussionsforum über Oscar Peterson ermöglichen.
_______________________________________________________________

Arnold van Kampen hat unseren schon länger bestehenden Artikel über den Zyklus "Exclusively For My Friends" völlig neu bearbeitet. Darin werden jetzt erstmalig auch die korrekten Aufnahmedaten publiziert. Wir sind sehr stolz, Ihnen diese umfassende Arbeit "exclusiv" vorstellen zu können. Klicken Sie sich bei Interesse ganz einfach rechts in den Artikel ein.

Arnold van Kampen ist der wirkliche Experte, wir steuern nur unseren Web-Auftritt als Basis bei und sorgen für die Struktur der Seite, für die Einbindung des Bildmaterials und für die Übersetzungen.

_______________________________________________________________
Hier ein kleiner Hinweis auf die Sensation des Jahres 2011: am 20.9.2011 ist eine neue Peterson-Solo-CD erschienen!

Hier gehts zu weiteren Infos über die neue CD
_______________________________________________________________
Wir möchten Ihnen schon heute "Appetit" machen auf "mehr". Arnold van Kampen wird demnächst zwei weitere Meilensteine Oscar Petersons besprechen, und zwar die London House Sessions aus dem berühmten Chicagoer Jazz-Club von 1961 (5 CDs) und die berühmten und heute seltenen, weil nur noch antiquarisch erhältlichen Paris-Einspielungen von 1957 bis 1969 aus dem Olympia, dem Theatre Champs Elysées und dem Pleyel (6 CDs + 1 Zusatz-CD).

Wenn Sie hier auf Weitere Specials von A. van Kampen verzweigen, können Sie vorab schon einmal die Cover dieser beiden Werkgruppen betrachten.

Wir hoffen sehr, dass wir Arnold van Kampen noch zu vielen weiteren Arbeiten über Oscar Peterson "überreden" können ...

Denn wie hat schon Herbie Hancock gesagt:

"Oscar Peterson redefined swing for modern jazz pianists for the latter half of the 20th century up until today. I consider him the major influence that formed my roots in jazz piano playing. He mastered the balance between technique, hard blues grooving, and tenderness. You'll find Oscar Peterson's influence in the generations that came after him. No one will ever be able to take his place.”

Autor dieser Einführung: Helmut Puschmann

_____________________________________________

443. O.P. announcing 2

weiter zum nächsten
Artikel
"Der Autor dieser Seiten:
Arnold van Kampen"

_____________________________________________

zurück zum Seitenanfang